Kanzlei Schott

Anwaltsverein

 

Immer wieder taucht die Frage von Arbeitnehmern auf: Was ist mit dem Überstunden?! Verlangt ein Arbeitnehmer Arbeitsvergütung für Überstunden, so hat er zu beweisen, dass er Arbeit in einem die Normalzeit übersteigenden zeitlichen Umfang verrichtet hat.

Für den Fall, dass ein Arbeitnehmer regelmäßig Überstunden ableistet, empfiehlt sich die Dokumentation der Arbeitszeit. Darüber hinaus ist es sinnvoll, auch zu dokumentieren, ob die Mehrarbeit aufgrund von Weisungen des Arbeitgebers erfolgte und welche Arbeiten konkret geleistet wurden. Wenn dies alles gegeben ist, bestehen gute Chancen, die Überstunden auch bezahlt zu bekommen.

 

Problematisch ist der Vergütungsanspruch allerdings bei Überstunden, die bereits im Arbeitsvertrag geregelt, d.h. dass eine bestimmte Anzahl von Überstunden pro Monat von dem vereinbarten Gehalt abgedeckt sind. Derartige Vereinbarungen sind nach der jüngsten Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (Az.: 5 AZR 331/11) zulässig und damit weder überraschend noch intransparent.

Der Arbeitnehmer sollte daher schon vor der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages auf solche mögliche Regelungen zu achten, um nachher Unstimmigkeiten zu vermeiden. Sollten Sie Fragen zu dem ein oder anderen Punkt haben oder unsicher sein, ob Ihre Überstunden bezahlt werden, berät Sie Rechtsanwalt Dr. Tobias Schott aus der Kanzlei Schott gerne.

Kanzlei Schott

Rechtsanwälte und Notarin

Londorfer Str. 31
35305 Grünberg

Telefon: 06401 227025
Telefax: 06401 227026

Kontaktformular


Zweigstelle der Rechtsanwälte:

Birkenweg 8
36325 Feldatal

Amtssitz der Notarin ist Grünberg

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Familienrecht

Familienrecht

Bank- und
Kapitalmarktrecht

Bank- und Kapitalmarktrecht

Verkehrsrecht

Verkehrsrecht

Erbrecht

Erbrecht

Zivilrecht

Zivilrecht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok